Es war mal wieder Wochenende im Sicht. Und wenn es naht, dann fange ich immer daran zu denken, was wir unternehmen können. Da dieses Jahr alles etwas schwieriger und anders ist, müssen wir einiges berücksichtigen und uns natürlich zu der Situation anpassen.

Wir lassen aber unsere Stimmung von nichts verderben und versuchen immer den Tag zu genießen.

Nach kleiner Zeil-Recherche habe ich Simssee gewählt.

Simssee

Simssee

Der Simssee befindet sich ca. 80 km. südlich von uns, ca. 7 km. östlich von Rosenheim, in dem schönen Alpenvorland und auch in der Nähe von Chiemsee.

Wichtig wie immer ist der Parkplatz. Es gibt viele Möglichkeiten rund um den See zu parken, natürlich hängt davon ab, zu welcher Gemeinde ihr zu erst fährt und von welcher Seite ihr kommt. Fünf Gemeinden umranden den See – das sind Bad Endorf, Riedering, Stephanskirchen, Prutting und Söchtenau.

Simssee

Simssee

Wir haben uns für den Wanderparkplatz Baierbach, Graf-Dohna-Weg, 83071 Stephanskirchen entschieden. Der Parkplatz ist ziemlich groß und in wenigen Minuten erreicht man den See. Außerdem ist er kostenlos und sehr schnell und leicht zu erreichen. Wenn man aussteigt und Richtung See geht, da kann man den tollen Aussicht in die Berge genießen.

Blick in die Berge

Blick in die Berge

Unser Samstag hat mit einem wunderschönen sonnigen Wetter angefangen. Nach dem Parken sind wir Richtung Simssee gegangen. Der Weg ging durch einer Wiese und danach schloss sich den Weg in einem kleinen Wald, wenn ich das so beschreiben kann. Wir standen vor dem See und sollten eine Richtung wählen – nach links oder nach rechts 🙂

Was versteckt sich im Wald?

Was versteckt sich im Wald?

Wir sind im Prinzip sehr gerne zu Fuß oder mit den Fahrrädern unterwegs. Da wir aber die Fahrräder nicht mitnehmen konnten, wollten wir zu Fuß den Simssee zu umkreisen. Die Rundwege, die ich gesehen habe, waren ca. 16 km. um den ganzen See herum. Das ist für uns kein Problem, aber irgendwie hat das nicht so geklappt, wie ich mir das vorgestellt habe.

Den See konnten wir nicht umgehen, aber unsere geplante 16 km. haben wir geschafft.

Simssee

Simssee

Zurück zu dem Simssee… also wir sind rechts abgebogen, Richtung Stephanskirchen. Der Weg geht um den See, aber nicht ganz nah zu dem See. Ab und zu kann man das Wasser überhaupt nicht sehen, aber die Landschaft rund herum war echt für die Augen und für die Seele eine Symphonie. Wir gingen durch den Wald und haben den Vogelgesang genossen. Es gab überall Infotafeln über die Flora und Fauna rund um den See.

Fische im Simssee

Fische im Simssee

Es gab überall Bänke, wo man sich ausruhen konnte und den wunderschönen Tag genießen konnte. Die Sonne schien über uns, aber da wir teils durch den Wald, teils durch freie Wege gingen, war es recht angenehm. Wir haben die schöne Aussicht in den Simssee und in die Alpen genossen. Es gab vielen Leute unterwegs, aber irgendwie war auch ruhig und angenehm. Das Gedränge hat Gott sei dank gefehlt.

Boote im Simssee

Boote im Simssee

Der Simssee war ruhig, nicht so groß, man konnte Kanufahrer sehen, da das Wetter sehr schön war, gab es Badende an dem kleinen Strand. Alles locker und entspannt, alles ruhig und mit Genus.

Der Weg

Der Weg

Alles überall ist sehr gut beschrieben und wenn man sich Zeit nimmt, kann man einen unglaublich schönen Tag genießen.

Simssee bietet einzigartige Tier- und Pflanzenwelt und verschiedene Biotope. Seit 1963 ist das Gebiet rund um den Simssee als Landschaftsschutzgebiet.

Kanufahrt

Kanufahrt

Wir haben den Tag sehr genossen und werden bestimmt noch mal hinfahren. Auf jeden Fall ist eine Fahrt dorthin wert!