Jede Reise, egal wohin, ist immer ein Abenteuer. Es ist egal, wie oft man in einer Richtung fährt oder fliegt, ist immer was Neues, was anderes im Vergleich mit dem letzten Mal. Eigentlich, das ist das schöne – diese Abwechslung, das Andere … 😊

Wir sind Bulgaren, die in Deutschland leben und da unsere Eltern und Verwandten in Bulgarien sind, versuchen wir mindestens 1 Mal im Jahr nach Bulgarien zu fahren oder zu fliegen.

Egal ob man fliegt oder fährt, es gibt immer und für alles Vorteile und Nachteile.

Vorteil beim Fliegen ist natürlich die Schnelligkeit. Man steigt ein und in 2 Stunden ist in Bulgarien. Für uns am Besten ist einen Flug vom Flughafen München. Es ist nicht immer die günstigste Variante, aber wenn man rechtzeitig bucht, kriegt man sehr gute Preise. Es gibt auch Möglichkeiten mit Ryanair und Wizzair von Memmingen oder Nürnberg nach Bulgarien zu fliegen. Klar, die Tickets manchmal sind preislich unschlagbar, aber bis man am Flughafen ist, braucht man ca. 2 Stunden (je nach Verkehr). Und natürlich das ganze kostet auch Geld. In diesem Fall soll man rechnen, wie die Relation Entfernung-Kosten ist.

Die andere Möglichkeit ist eine Fahrt mit dem Auto. Man ist ziemlich flexibel und man kann mehr Gepäck mitnehmen. Aber die Fahrt kann bis zu 30 Stunden dauern, je nach Saison und Verkehr. Bis nach Hause in Bulgarien haben wir 1600 km. Letztes Jahr 2018 haben wir nur 15 Stunden dafür gebraucht. Es ist echt toll gelaufen. Aber es kann auch länger sein… Wir haben festgestellt, dass es besser ist, wenn man unter der Woche in der Nacht los fährt. Dann geht es viel viel besser und ist ziemlich entspannt.

Die gute Vorbereitung für jede Reise macht viel aus. Damit wir nicht so oft anhalten sollen, kaufe ich z.B. die Vignetten immer vorher in Deutschland. Sogar für hin und zurück. Vignetten für Österreich und Slowenien gibt es beim ADAC. Die österreichische Vignette kostet 9,20 € für 10 Tage und die für Slowenien – 15 € für 7 Tage und 30 € für 1 Monat. In Kroatien und Serbien gibt es Maut. In Bulgarien gibt es auch Vignette, die man von der Shell Tankstelle am besten nach der Grenze kaufen kann.

Wir halten nur für Toilette und zum Tanken an. In Deutschland und Österreich gibt es viele Raststätte mit kostenlosen WC’s. Durch Slowenien braucht man ca. 2 Stunden und Toilette haben wir bis jetzt nur an der Tankstelle benutzt (meistens gegen Bezahlung), in Kroatien, Serbien und Bulgarien ist auch so (an einer Tankstelle).

Da man fast nur über EU Länder fährt (außer Serbien, aber dort die Straßen sind auch super und ist ganz entspannt), gibt es in der Regel keine Probleme und alles ist ziemlich entspannt.

Hauptsache, man kommt gut an!

Wenn man Zeit hat, ist gut, wenn man in den verschiedenen Ländern anhalten kann und sich paar Tage Zeit nehmen kann, um bestimmte Stadt oder das Land anzuschauen. Leider fahren wir meistens durch.

Also viel Spaß bei Eurer nächsten Reise und bon voyage 😊