Da wir in Lido di Camaiore dieses Jahr für unseren Meer-Urlaub sind, haben wir entschieden, einen Tag nach Pisa zu fahren, um den schiefen Turm zu sehen. Wie alle wissen, ist Pisa damit sehr berühmt. Also – gesagt, getan. Nach dem späten Frühstück sind wir Richtung Pisa gefahren. Die Fahrt hat nicht lange gedauert, da Pisa ca. 25 km. von Lido liegt. An dem Abend zuvor habe ich natürlich nach Parkmöglichkeiten gesucht und natürlich fundig geworden. Es gibt 2 große kostenlose Parkplätze. Der eine hat Adresse Via Fazio degli Uberti, 39, 56123 Pisa, und der andere ist ca. 100 m. entfernt. Der Parkplatz war sehr einfach zu finden und wirklich sehr groß. Außer Autos konnten dort Busse und Wohnwägen parken, und das kostenlos. Was will man mehr. Natürlich die Sehenswürdigkeit – der schiefe Turm ist überall beschildert – also die Beschilderung und auch die Menschenmenge folgen 😜😜😜

auf der Suche nach dem schiefen Turm

auf der Suche nach dem schiefen Turm

Der Parkplatz ist ca. 1 km. entfernt und man braucht ca. 10-15 Minuten bis man zu Fuß bei dem Turm ist. Es war einen sehr warmen Tag, bitte Wasser, Mütze etc. nicht vergessen.

Die Straßen waren normal, überall sehr viele Straßenverkäufer, die alles Mögliches verkauft haben. Manche waren sogar ziemlich aufdringlich, aber na ja, das ist deren Geschäft.

Auf dem Weg dahin...

Auf dem Weg dahin…

Und auf ein Mal waren wir dort – eine sehr gepflegte Anlage mit ganz grob 3 Gebäuden und einen schiefen Turm. Und eine Menge Touristen. Und alle wollten den schiefen Turm gerade stellen, wir natürlich auch 🤭🤭🤭

Die Sehenswürdigkeiten

Die Sehenswürdigkeiten

Man konnte in der ganzen Anlage reingehen. Tickets gab es an der Info. Soweit ich gesehen habe, sollte man dafür 9 Euro zahlen. Wir sind rund um gegangen, Fotos gemacht, geschaut… und das war alles.

Es gab 3 große Gebäuden auf die ganze Fläche, die eigentlich die große Sehenswürdigkeit waren.

Das eine …

Baptiserium

Baptiserium

Und die anderen zwei…

Dom Santa Maria Assunta und der schiefe Turm

Dom Santa Maria Assunta und der schiefe Turm

Da sind wir ein bisschen rum gegangen, durch die kleinen Gassen. Ehrlich gesagt, war ich ein bisschen enttäuscht, weil ich wahrscheinlich ein bisschen mehr erwartet habe. Die Anlage, wo der schiefe Turm ist, ist sehr schön gepflegt, aber alles, was seitlich sich befindet, ist eigentlich irgendwie in die Jahre gegangen.

Seitengasse

Seitengasse

Ich verstehe, dass das Ganze dort alte Gebäude sind, aber sie waren überhaupt nicht gepflegt. Wir haben die Universität gesehen, also von außen war das Gebäude wirklich nichts. Wenn es kein Schild dran hing, hätte ich nicht gedacht, dass das eine Uni ist.

Ein Gebäude von der Uni

Ein Gebäude von der Uni

Überall gab es natürlich Pizzarien, Lokale zum Essen und Trinken, Eisdielen (übrigens das Eis war super lecker). Aber wenn man so durch die Straßen und Gassen geht… nichts besonderes. Wenn man nicht weißt, dass das Pisa ist, würde man sagen, Mensch, warum kümmert sich die Stadt um diese alten Gebäude nicht. War ein bisschen traurig das Ganze.

Seitengasse

Seitengasse

Also für uns, wenn man in der Nähe von Pisa ist, kann man für paar Stunden hinfahren und sich den Turm anschauen. Aber extra würde ich nicht hinfahren, da es nichts mega besonderes ist.

Blick nach oben

Blick nach oben

Meine Empfehlung wäre, dass man sich nicht nur um den Turm kümmert und restauriert, sonder auch um die anderen Stadtteile und Gebäude.

Der schiefe Turm

Der schiefe Turm

Ja, wir haben nicht alles oder super viel gesehen, aber im Großen und Ganzen haben wir einen groben Eindruck bekommen.