Im Hotel X10 in Khao Lak sind wir ziemlich spät so gegen 20 Uhr angekommen. Der Flug von Bangkok nach Phuket hat ein bisschen mehr als 1 Stunde gedauert. Er war sehr angenehm.

Das Flugzeug nach Phuket

Das Flugzeug nach Phuket

Da gab es nicht so viele Passagiere und der Service war hervorragend. Wir sind mit Bangkok Airlines geflogen und für so einen kurzen Flug haben wir warmes Essen und Getränke bekommen. Alles war auch blitz schnell.

Der Transfer vom Flughafen zum Hotel hat ca. 1,5 Stunden gedauert. Als wir ankamen, war schon dunkel. Die Fahrt war sehr angenehm, sogar in dem kleinen Bus gab Wlan Zugang, natürlich voll klimatisiert.

Schon vom Aussteigen von dem kleinen Bus wurden wir von einer Dame in Empfang genommen, unser Gepäck natürlich von dem Gepäckträger.

Wir sind in einem sehr großen klimatisieren Raum / das Foyer reingegangen, wo sich die Rezeption befand. Wir haben sofort Erfrischungsgetränke bekommen, sowie kalte Erfrischungshandtücher, damit wir uns ein bisschen erfrischen könnten.  Ohh, das war göttlich! Nach so einen langen Tag, wo es überall warm war, war dieser Service echt der Hammer für uns. Vielleicht ist es so was für Thailand typisch, aber da diese Thailandreise für uns die erste war, konnten wir nicht vergleichen.

Nach dem wir uns eingecheckt haben, wurden wir von der Empfangsdame zu unserem Zimmer begleitet. Dort hat sie uns alles erklärt, was wo sich befindet und wie so alles ist.

Das Hotel X 10 ist ziemlich groß, verfügt über 2 Restaurants, 2 Schwimmbäder, 2 Plätze für die Raucher und vieles mehr. Außerdem gab es eine große Kaffeemaschine, Detoxwasser mit Zitronen, Äpfel und Minze, kaltes Wasser etc. für die Gäste zur Verfügung, natürlich kostenlos. Es gab sogar ein kleiner Supermarket, wo man das nötigste finden konnte. Und die Preise waren wirklich sehr akzeptabel für so ein 5 Sterne Hotel.

kostenlose Kaffee und Getränke

kostenlose Kaffee und Getränke

Wir haben ein Zimmer direkt am Pool gebucht, also raus aus dem Zimmer und gleich im Pool springen. So was von mega schön, kann ich nur empfehlen. Ja, kostet ein bisschen mehr, aber es lohnt sich auf jeden Fall! Im Vergleich zu den anderen Zimmern, die Lage meine ich, unser war top. Für die nächsten Reisen, egal wohin ans Meer, werden wir nur solches Zimmer buchen. Das Zimmer war geräumig, schön und modern eingerichtet, auf der Terasse gab es 2 Liegestühle mit Badetücher und kleinem Beistelltisch. Die Badetücher wurden jeden Abend gewechselt. Sie haben dort an alles gedacht. Am Abend haben wir noch eine kleine Runde gemacht, aber da wir sehr müde waren, sind wir ziemlich schnell ins Bett gegangen.

Liegestühle vor dem Zimmer

Liegestühle vor dem Zimmer

Am nächsten Tag bin ich sehr früh aufgestanden. Es war 6 Uhr 30. Die Pools wurden schon gereinigt. Draußen war sehr angenehm – ca. 25 Grad. Ich habe entschieden einen Spaziergang zu machen und das Meer zu sehen. Der Strand wurde auch gerade sauber gemacht. Der Sand war anders, nass, mit irgendwie roter Farbe…Das Meer war ruhig und hat mich begrüßt. Es war so eine Magie in die Luft, es war himmlisch. Es gab Ruhe und Harmonie in diesem Morgen. Ich habe einen kleinen Spaziergang gemacht, paar Fotos und Videos gemacht, habe das Wasser ‚getestet‘…es war sehr angenehm.

Der Strand

Der Strand

Einen Tag nach dem Frühstück habe ich ein Video vom Hotel und vom Strand gemacht, was ich mit euch gerne Teile. Das Video könnt ihr auch direkt auf meinem Youtube Kanal sehen:

Dem Strand entlang gab es gab es viele Felsen und auch in dem Meer gab es solche. Wir wollten eigentlich in das Meer baden, aber irgendwie haben wir uns umentschieden. Und es gab auch Leute dort, die uns gesagt haben, dass etwas in dem Meer piekst. Also abgehackt. Quallen sind auch so ein Thema und Problem in Thailand… und deswegen waren wir in unserem Pool sehr gut aufgehoben. Aber fast jeden Tag sind wir den Strand entlang spazieren gegangen. Es gab überall andere Hotels, also wir waren nicht die einzigen dort. Egal in welchem Hotel man bucht, kann man nichts falsch machen.

Der Strand

Der Strand

Das Frühstück am nächsten Tag war sehr sehr sehr gut. Es gab so eine große Auswahl, man kann sich nicht vorstellen. Alles frisch, ich habe die frisch gepresste Säfte von selbst gewähltes Obst gemocht. Es war der Hammer. Und so viele verschiedene Sachen zur Auswahl. Es war sehr schön und lecker. Man konnte zwischen 6:30 und 10:30 frühstücken.

Beim Sonnenuntergang

Beim Sonnenuntergang

Unsere Urlaubstage dort waren sehr schön, ruhig und vergingen leider ziemlich schnell.

Wir hatten auch einen Treffen mit dem Reiseleiter dort, was auch gut war. Eine Dame hat uns einiges erklärt und uns paar Tipps gegeben. Da wir eine Woche vorher die Nordthailand Reise gemacht haben und einiges an Tempeln gesehen haben, wollten wir nichts Großartiges unternehmen. Wir haben uns nur für eine eintägige Reise zu dem James Bond Island entschieden. Darüber werde ich einen separaten Artikel schreiben.

Der Strand

Der Strand

Jeden Abend gingen wir spazieren und aßen traditionelles Essen draußen. Es gab überall kleine Restaurants, wo sehr lecker gekocht wurde. Es war auch sehr sehr günstig. Für 2 Personen Essen und Getränke ca. 8-10 Euro, natürlich je nach dem was man so isst. Das teuerste waren die Getränke, also Alkohol wie Bier hat ca. 5 Euro gekostet.

Es gab aber 7eleven Supermarkt, wo man sich die Getränke /das Bier sehr günstig kaufen konnte. Und auch alles, was man benötigt.

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Einen Abend haben wir sogar einen großen Markt besucht. Dort außer Klamotten haben wir auch verschiedene Delikatessen wie z.B. frittierten Skorpionen gesehen. Probiert haben wir sie nicht.

Ich habe sehr viel Obst gegessen. Mein Lieblingsobst war das Mango. Mega lecker, fruchtig, einfach traumhaft. Ich habe jeden Tag 1 Kilo Mango gegessen.

Ich zeige hier euch in einem Video, wie die Mangos dort aussehen. Ich habe eine geschält und das Video in meinem Youtube Kanal gestellt:

Außerdem habe ich Mangostаnе gekostet – war auch sehr lecker. Hier zeige ich euch wie das aussieht, ich wie man dieses Obst schält.

Das Video ist auch von meinem Youtube Kanal:

Hier auch ein bisschen Information über Khao Lak. Das ist ein Berg an der Westküste von Thailand, nahe Andamanensee. Khao Lak ist unter den Touristen sehr bekannt und befindet sich ca. 60 Kilometer nördlich von Phuket. Die Region ist mit seinen Strände sehr bekannt. Sie erstrecken sich über 25 km. entlang der Küste von Andamanensee. Die Strände gehen ineinander über, und alle bieten eine unterschiedliche Atmosphäre. Es gibt sowohl Nadelbäume, als auch Kokospalmen und Blumenbeeten – man kann alles sehen und genießen. Der Strand ist auch so unterschiedlich – von Stellen mit schwarzem Zinn haltigen Sand bis Stellen mit feinem weißen Sand. In Khao Lak kann man sehr gut entspannen, ausruhen, baden und spazieren gehen. Viele von den Strände sind ein Teil des Nationalparks und deswegen gibt es dort keine Sonnenliegen oder Schirme, und Motorwassersport ist auch untersagt. Man darf nur surfen 🙂

Das Hotel am Abend

Das Hotel am Abend

Egal für welchen Strand euch entscheidet, wird immer ein schönes Erlebnis sein.

Khao Lak ist aber auch mit etwas Trauriges bekannt. Und zwar  mit dem Tsunami vom 26-ten Dezember 2004. Lt. offiziellen Daten sind über 4000 Menschen ums Leben gekommen, und unoffiziell waren über 10 000. Die Schäden wurden bis zum Beginn vom Reisesaison im Herbst 2006 beseitigt.

Als eine Erinnerung an die Kraft von diesem Tsunami liegt das thailändische Marinenschiff 813 ca. 2 km. vom Bang Niang Strang entfernt. Das Gebiet, wo dieses Schiff steht wurde renoviert und enthält ein Museum.

Der Strand

Der Strand

Jede schöne Sache hat auch ein Ende. So war auch mit unserem Urlaub. Am letzten Tag nach dem Frühstück dürften wir noch mal ins Pool springen, da wir bis Mittag Zeit hatten. Danach haben wir uns ausgecheckt und auf dem Transfer gewartet. Es hat alles wieder wunderbar funktioniert. Von Phuket sind wir nach Bangkok geflogen. Es war gerade der Anfang der Corona Pandemie. Mit unserem Reise hatten wir echt so ein Glück, dass wie sie bis zu Ende genießen dürften. Der Rückflug von Bangkok nach München war ziemlich anstrengend und ich habe das Gefühl gehabt, dass wir ewig gebraucht haben. Das Flugzeug war extrem voll und drin war extrem kalt. Das Personal und die Bedienung war auf einem tollen Niveau. Wir waren froh, dass wir zu Hause waren. Am Flughafen München war bei unserem Ankunft sehr still und ruhig, einfach gespenstisch… Wegen der Pandemie waren kaum Leute da.

Hier das Video, welches ich dort gemacht habe, während wir auf dem Bus gewartet haben.

Unsere Thailandreise war ein sehr schönes Abenteuer. Thailand ist auch ein sehr schönes Land, welches wir auch wieder besuchen werden.