Die Idee nach Freudenstadt zu fahren, kam bei uns spontan. Mein Mann einen Abend gesagt – was sagst du, wenn wir nächste Woche deinen Mitschüler in Freudenstadt besuchen. Also, wir brauchen nicht viel überlegen. Abgeklärt und geplant. Wir fuhren am Freitag Nachmittag, so gegen 17 Uhr von zu Hause nach Freudenstadt los. Diejenigen, die sich mit dem Verkehr in Raum München und auch Richtung Stuttgart auskennen, wissen worum es geht. Von uns bis dorthin ist ca. 320 km. und meistens, wenn alles gut geht brauchen wir ca. 3 Stunden. Am Freitag, da es leichte Verkehrsverzögerungen gab, haben wir 3,5 Stunden gebraucht, was auch sehr gut war.

Die Fontäne in Freudenstadt

Die Fontäne in Freudenstadt

Freudenstadt ist eine nicht so große, ca. 24 Tausend Einwohner, Stadt, die im Schwarzwald liegt. Das ist eine ehe touristische Stadt, wegen der frischen Luft. Es gibt viele Hotels, wo man ausruhen kann und dann wandern oder einfach die reine Luft genießen. Wir waren nicht zum ersten Mal dort und es gibt immer wieder schöne Sachen, die man dort sehen und besuchen kann.

Die Kiche im Zentrum

Die Kiche im Zentrum

Das Zentrum ist schön gemacht, es gibt eine sehr große Kirche, sehr schöne und große Fontäne, großer Spielplatz für die Kinder, sowie auch viele Geschäfte und Cafés, die man besuchen kann. Wir finden es immer wieder schön dort. Natürlich jeder soll sich seine eigene Meinung über die Stadt schaffen.

Es gab sogar eine Mountinbike Wettbewerb, die wir auch kurz angeschaut haben. Das Zentrum war überall abgesichert und als große Rennstrecke gemacht. Für das leibliche Wohl war es auch versorgt.

Mountinbike Rennen

Mountinbike Rennen

Da wir schon am Freitag ankamen, hatten wir am Samstag schon seit in der Früh den ganzen Tag die Zeit etwas zu unternehmen. Sehr kurzfristig und spontan haben wir entschieden den Baumwipfelpfad Schwarzwald zu besuchen. Es gibt einige solche Pfade in Deutschland und einer davon ist in Bayern, im Bayerischen Wald. Da ich ein Prospekt zu Hause habe, und wir wollen den auch besuchen, haben wir gedacht, okay, wir sind sowieso im Schwarzwald, schauen wir uns den an.
Der Baumwipfelpfad Schwarzwald befindet sich in Bad Wildbad, also ca. 45 km. von Freudenstadt Richtung Pforzheim entfernt. Dort gibt es genug Möglichkeiten zum Parken. Wir haben an dem Parkplatz nah Bahnhof geparkt. Er ist kostenpflichtig, aber die erste Stunde ist umsonst und jede weitere kostet 1 €, maximal 7 € am Tag.

Es gibt auch einen Parkplatz am Berg oben, aber er war voll und wir konnten nicht dort parken. Auf die Webseite von dem Baumwipfelpfad gibt es genug Info, wie und wo man parken kann. Es gibt auch einen kostenlosen Parkplatz, der ca. 3 km. von dem Berg entfernt ist. Also, wenn jemand spazieren gehen will, kann ruhig dort parken und dann laufen.

Der kostenlose Parkplatz

Der kostenlose Parkplatz

Es gab dort auch eine Infotafel, was man so in die Gegend unternehmen kann. Also, wenn ihr Möglichkeit habt, dann einfach spazieren gehen.

Die Infotafel

Die Infotafel

Wir haben aber auch etwas sehr Schönes ausprobiert – und zwar eine Fahrt mit der Bergbahn.

Die Sommerbergbahn

Die Sommerbergbahn

Die Bergbahn war ca. 5 Minuten von dem Parkplatz entfernt. Das Ticket kostet je Richtung 4 € oder 7 € hin – und zurück. Wir haben die zweite Variante gewählt. Die Fahrt mit der Bergbahn ist echt eine Besonderheit.

Die Bergbahn

Die Bergbahn

Man steigt in einer Bahn mit Panoramadach, von wo man mega tollen Blick hat.

Ab nach oben

Ab nach oben

Die Fahrt dauert nur ein Paar Minuten, aber man kann von oben alles sehen. Außerdem es ist extrem steil. Also, wenn jemand möchte, kann ich nur empfehlen.

Der Blick von oben

Der Blick von oben

Als wir oben waren, sahen wir sehr viele Leute. Klar, das Wetter war sehr schön und jeder wollte das ausnutzen. Es gab ein Café, wo man sich hinsetzen konnte und was trinken oder essen konnte. Alles sehr gepflegt und natürlich überall sehr gut beschildert.

Auf geht es!

Auf geht es!

Wir gingen den Weg entlang und nach gewisse Zeit haben wir den Eingang von dem Baumwipfelpfad erreicht.

Der Eingang zum Baumwipfelpfad

Der Eingang zum Baumwipfelpfad

Da haben wir uns Tickets gekauft. Nur für den Pfad haben wir 10 € bezahlt. Das was ich nicht richtig gefunden habe, war, dass für den Kinderspielplatz z.B. man noch zusätzlich bezahlen muss. Man geht spazieren, alles schön und gut, aber wenn man mit Kindern ist, muss man mit noch min. 20 € dazu rechnen.

Der Pfad

Der Pfad

Sonst der Baumwipfelpfad ist ca. 1,3 km. lang, sehr gut mit Netz auf beiden Seiten gesichert (also kein Problem, wenn man sogar mit kleinen Kindern unterwegs ist), auch für Kinderwägen und für behinderten Menschen geeignet. Breit genug und die Steigung ist auch ganz normal.

auch mit Hindernisse

auch mit Hindernisse

Wenn man dort entlang geht, hat man das Gefühl, dass man auf die Spitzen von den Bäumen läuft. Man kriegt sehr gute frische Luft, einen wunderschönen Ausblick und viele neue Kräfte.

Vogelhaus

Vogelhaus

Es gibt dort immer wieder Platz zum Ausruhen, sowie einige interessante Bauten – wie z.B. Gang, wo man durchgehen kann und nach unten sehen kann, oder wie eine Hängebrücke, oder auch Vogelhäuser… Das Ganze ist bei einer Höhe von ca. 20 Meter.

Überall gab es auch Infotafel, was für Tiere dort leben.

Infotafel

Infotafel

Während man spazieren geht, kann man sich überhaupt nicht langweilen. Es gibt überall was zum Lesen, ausprobieren und einfach die firsche Luft und die Natur genießen.

interessante Hindernisse

interessante Hindernisse

Am Ende dieses Pfades kommt man zu einer hohen Konstruktion, die bis ca. 40 Meter hoch geht.

Die Konstruktion

Die Konstruktion

Wie eine Spirale kann man ohne Probleme nach oben laufen und von dort den wundervollen Ausblick in dem Schwarzwald werfen.

ab nach oben

ab nach oben

Wir haben Glück gehabt, und haben ein wunderschönes Konzert auf diese Konstruktion gehört und genossen.

Das Konzert

Das Konzert

Ganz oben waren wir natürlich auch. Was für einen Ausblick – man sieht über die Bäume als ob sie gleich den Himmel stoßen. In der Ferne alles wir in einem – man fühlt sich frei, atmet die frische Luft und genießt die Aussicht, die schöne Zeit, das Wetter und alles.

Der Blick von oben in die weite Natur

Der Blick von oben in die weite Natur

Von oben konnte man auch einen sehr großen Kinderspielplatz sehen. Das blöde aber war das, dass dieser Spielplatz zusätzlich bezahlt werden sollte. Fand ich nicht so gut.

Der Spielplatz

Der Spielplatz

Viel Platz und viele Möglichkeiten in die frische Luft.

Der Spielplatz

Der Spielplatz

Nach dem wir dort mit dem Spaziergang fertig waren, gingen wir zurück. Wieder die Bergbahn, dann zu dem Parkplatz und wieder zurück nach Freudenstadt.

Der Blick von oben

Der Blick von oben

Es war ein sehr schönes Wochenende! Wir fahren immer wieder gerne nach Freudenstadt, da unsere Freunde dort sind und jedes Mal können wir neue Ziele besuchen.

Einen Ausflug in die Berge lohnt sich auf jeden Fall!