Wenn man Ägypten hört, denkt man an die Sehenswürdigkeiten wie die Pyramiden, Taal der Könige, Schnorcheln, Tauchen, und vieles mehr.
Das Angebot ist sehr groß – wenn man nur bedenkt, dass dieses Land sehr arm ist, sind die Menschen dort sehr viel von den Tourismus abhängig. Jeder will dir etwas anbieten. Unser Betreuer von der Veranstalter hatte auch einiges im Angebot. Wir haben lange überlegt, was wir so machen. Da wir nur eine Woche Urlaub hatten, gab es keine große zeitliche Möglichkeit mehr zu unternehmen. Wir haben uns für einen 4 stündigen Ausflug in das Rote Meer entschieden. Da sind wir mit einem Boot mit Glasboden gefahren und konnten die ganzen Korallen, Fische und das ganze Meersleben beobachten. Es war alles super organisiert. Wir wurden vom Hotel abgeholt und zu dem Hafen in Hurghada gebracht. Da sind wir auf diesem Boot eingestiegen und die Reise hat begonnenen. Es war definitiv sehenswert – das Meer dort ist auch sehr anders. Da waren wir mitten im Meer und anstatt tief zu sein, war also Knie tief… Da gab es Pause, während dessen man Schnorcheln gehen konnte. Es war deutlich zu sehen, wo tief und wo nicht so tief war. Es gab so viele verschiedene Farben von blau! Wunder der Natur 🙂
Nach dem Ausflug wurden wir wieder mit dem kleinen klimatisierten Minibus abgeholt und zu der Hotelanlage gebracht.
Auf diesem Resort gab es natürlich ein Paar Geschäfte. Es wurden viele Sachen angeboten. Wir haben uns von dort eine sehr gute Schnorchelmaske gekauft. Wenn man reingeht, sieht man keine Preise. Du fragst nach und dann wird dir Preis genannt. Da fängt man mit dem Handeln an 🙂 das ist wie ein Muß dort. Die Menschen dort mögen handeln, das gehört zu deren Kultur. Also nach sehr langer Zeit haben wir guten Preis für die Schnorchelmaske ausgehandelt. Wir haben wirklich sehr schöne Zeit in Ägypten verbracht und werden, aber dies Mal für längere Zeit, wieder zurück kehren. Da wollen wir definitiv paar anderen Sachen anschauen.
Unser Rückflug war am Montag sehr sehr früh. Da wurden wir schon um 1 Uhr vom Hotel abgeholt. Uns wurden Tüten mit Essen gegeben, da wir nicht frühstücken konnten. Bis wir am Flughafen waren, hat ca. 1,5 St. gedauert, da wir auch über anderen Hotels fahren sollten, um andere Touristen zu sammeln. Alle haben sich wirklich sehr bemüht, dass wir zufrieden sind.
Wir waren gegen 2:30 Uhr am Flughafen. Wir haben uns eingecheckt und unser Gepäck abgegeben. Wir haben dort auch Zettel bekommen, ähnlich wie bei der Ankunft, aber dies Mal für die Abmeldung vom Land. Da sollten wir wieder unsere Daten drauf schreiben und bei der Kontrolle abgeben. Da waren wir bei der Kontrolle, hat alles gepasst und ein wenig gedauert, da dort alles geprüft und gescannt wird. Alles aber ganz normal. Alles abgegeben und die nötigten Stempeln auf das Visum bekommen, dass wir uns so zu sagen ‘abgemeldet’ haben. Die restliche Zeit haben wir bei dem Duty free shop verbracht – von dort haben wir uns Zigaretten geholt – also die Billigsten waren 7 € von Karelia. Man dürfte nur 1 Stange mitnehmen. Alkohol gab es auch, aber wir haben nichts besonderes gefunden. Sonst pro Person darf man 1 L. mitnehmen. Der Wartebereich am Flughafen war sehr groß und klimatisiert (sogar ein bisschen kalt). Der Flug war pünktlich und gab keine Verspätungen. Alles war entspannt. Der Rückflug war auch ganz okay.
Gut angekommen in München, waren wir ein bisschen von dem Wetter überrascht 🙂 also 29 Grad in Ägypten und 8 Grad in München… gab schon Unterschied 🙂
Im Großen und Ganzen war alles okay, und wir würden gern wieder zurück nach Ägypten gehen, um uns die anderen Sehenswürdigkeiten anzuschauen und Urlaub zu machen. Wenn man ein Auge z.B. wegen Sauberkeit und Essen zudrückt, dann ist alles perfekt.

Das war schöne und andere Erfahrung für uns. Und ich kann sagen, dass man in Europa auf hohen Niveau jammert 🙂 Es gibt schlimmeres.

Wir sind froh, dass wir diese Erfahrung machen dürften – andere Welt zu sehen, um zu vergleichen.