Die Schwarzwälder Kirschtorte ist einer der beliebtesten Torten in Deutschland und auch einer der berühmtesten. Und mit Recht. Die Torte ist mega lecker, saftig, fluffig, fruchtig, sahnig… Die Kirschfüllung mit Zimtnote, sowie die Sahnehaube und die Raspelschokolade machen die ganze Torte zu einem unglaublichen Genuss.

Ich habe viel recherchiert und letztendlich mich für die klassische Variante entschieden. Also mit Mürbeteigboden und Kirschwasser. Für eine 100 % Genauigkeit kann ich nicht garantieren, da jeder die Torte so macht, wie es ihm schmeckt 🙂

Wir zu Hause haben sie aber so mega lecker gefunden und der Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Für diese Torte braucht man Zeit und Gedulg, wie für jede gute Sache.

Wenn man die Torte zusammengebaut hat, soll man sie lieber mindestens eine Nacht im Kühlschrank stehen lassen.

Hier mein Rezept für die klassische Schwarzwälder Kirschtorte:

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte - das klassische Rezept

eine der bekanntesten Torten in Deutschland und der Welt
5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin
Gericht: Dessert, Nachspeise
Land & Region: Mediterran, Mediterranean
Vorbereitungszeit: 1 Stunde
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Portionen: 15
Kalorien: 655.1kcal
Autor: Krasi

Equipment

  • Küchenmaschine oder Mixer
  • Schüssel
  • Backring und Backpapier
  • Topf
  • Tortenplatte

Zutaten

Für den Mürbeteigboden

  • 60 gr. kalte Butter in Stücke
  • 2 EL. Zucker
  • 1 Päckchen Vanille oder Vanillezurcker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 St. Eigelb
  • 120 gr. Mehl
  • Prise Salz

Für den Biskuitboden

  • 7 St. Eier (zimmerwarm)
  • 220 gr. Zucker
  • 2 Päckchen Vanille oder Vanillezucker
  • 160 gr. Mehl
  • 40 gr. Kakao
  • 50 gr. Speisestärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 60 gr. geschmolzene Butter
  • Prise Salz

Für die Kirschfüllung

  • 1 Glas Sauerkirschen 680 gr. (350 gr. Kirschen Abtropfgewicht und Saft)
  • 50 gr. Zucker
  • 1 TL Zimt (3 gr.)
  • 40 gr. Speisestärke
  • 30-40 ml. Kirschwasser (oder mehr nach Geschmack)

Für die Tränke

  • 80 ml. Kirschwasser (oder mehr nach Geschmack)
  • 50 ml. Wasser
  • 30 gr. Zucker

Für die Kirschwasser-Sahne

  • 800 ml. kalte Schlagsahne
  • 8 TL. San Apart oder Sahnesteif
  • 70 gr. Zucker
  • 1 Päckchen Vanille oder Vanillezucker
  • 30 ml. Kirschwasser

Für die Dekoration

  • 400 ml. kalte Schlagsahne
  • 4 TL. San Apart oder Sahnesteif
  • 2 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanille oder Vanillezucker
  • 10-15 ml. Kirschwasser
  • 120 gr. Raspelschokolade
  • 15-16 St. Belegkirschen /oder vom Glas/

Anleitungen

Zubereitung vom Mürbeteigboden

  • Erstmal die trockenen Zutaten sieben und vermischen - Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Vanille /Vanillezucker/.
    Die trockenen Zutaten
  • Die Butte in Stücke schneiden und alle Zutaten samt Eigelb schnell von Hand zusammenkneten. Der Mürbeteig darf nicht lange geknetet werden, sonst wird er hart und brüchig.
    Die Zutaten zusammenkneten
  • Der geknetete Teig in einer Frischhaltefolie geben und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank stellen.
    Im Kühlschrank kalt stellen
  • Den kalten Teig auf Backpapier ausrollen und für einen Backring oder Backform 26 cm. fertig machen.
    Wenn euer Teig sich nicht leicht ausrollen lässt, dann einfach in dem Ring verteilen und wie Boden machen.
    Im Backring
  • In einem vorgeheizten Backofen auf 190 Grad (obere und untere Hitze) für ca. 10-12 Minuten backen. Beobachten, da die dünne Platte sehr schnell braun werden kann.
    Dann raus tun und abkühlen lassen.
    Mürbeteigboden

Zubereitung vom Biskuitboden

  • Die benötigten Zutaten vorbereiten.
    Die benötigten Zutaten
  • MIt einer Küchenmaschine die Eier (zimmerwarm) mit dem Zucker und dem Salz für ca. 20 Minuten cremig rühren, bis das Ganze fast steif ist.
    Wenn ihr einen normalen Mixer habt, dauert das Ganze paar Minuten länger. Also nicht aufgeben und weiter rühren.
    Mit Küchenmaschine vermischen
  • Die gesiebten und gemischten trockenen Zutaten zu der Eiermasse geben und vorsichtig unterheben - von außen nach innen.
    Die trockenen Zutaten
  • Die flüssige Butter am Ende auch vorsichtig unterheben. Es ist wichtig, dass ihr das langsam macht und nicht sehr lange, damit die Luft, die wir schon in dem Teig reingebracht haben, auch dadrin bleibt.
    Der Biskuitteig
  • Den Teig in einem Backring oder in einer Backform mit 26 cm. , welche mit Backpapier untergelegt ist, geben und in einem vergeheizten auf 180 Grad obere und untere Hitze für ca. 35-40 Minuten backen. Wichtig - Stäbchenprobe. Jeder kennt sein Ofen, also beobachen und probieren.
    Im Backring
  • Den Kuchenteig sehr gut abkühlen lassen. Am mit Geschirrtuch abdecken und im Kühlschrank für paar Stunden oder über die Nacht stehen lassen.
    Der Boden
  • Nachdem der Boden abgekühlt ist, einfach auf 3 Teile schneiden.
    auf 3 Teile schneiden

Zubereitung der Kirschfüllung

  • Die Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen. Wir benötigen die Kirschen und den Saft.
    In einem passenden Topf geben wir den Saft und tuen den Topf auf dem Herd....
    Die Kirschen abtropfen lassen
  • Der Kirschsaft mit dem Zucker und Zimt aufkochen...
    Zucker und Zimt
  • Die Speisestärke mit ein bisschen Wasser anrühren und zu dem kochenden Saft geben...
    Die Speisestärke dazu geben
  • ... und anrühren, damit es einen 'Kirschpudding' wird.
    Der Kirschpudding
  • Dann die abgetropfneten Kirschen dazu geben und umrühren. Aufpassen mit dem Rühren, damit die Kirschen ganz bleiben. Zum Kochen bringen und dann vom Herd runter tun.
    Dazu das Kirschwasser unterrühren.
    Die Kirschen unterrühren
  • In einem Schüssel umfüllen und sehr gut auskühlen lassen.
    Umfüllen

Zubereitung der Tränke

  • Die Zutaten vermischen und rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
    Falls ihr möchtet, könnt ihr das Wasser und den Zucker zum Kochen bringen und danach das Kirschwasser dazu geben und rühren.

Zubereitung der Kirschwasser - Sahne

  • In einem passenden Gefäß geben wir die kalte Sahne und mit der Küchenmaschine fangen wir das Schlagen an. Dann nach und nach den Zucker, Vanillezucker und San Apart geben und solange schlagen, bis die Sahne steif wird. Zuletzt das Kirschwasser hineinrühren.
    Die geschlagene Sahne

Zusammenbau der Schwarzwälder Kirschtorte

  • Auf einer Tortenplatte geben wir erstmal den Mürbeteigboden und den tränken wir mit der schon zubereiteten Tränke.
    Mürbeteigboden tränken
  • Oben drauf 2-3 TL von dem Kirschpudding (ohne Kirschen) verteilen.
    Kirschpudding verteilen
  • Dann geben wir den ersten Tortenboden auf den Mürbeteigboden. Der Tortenboden tränken wir von den beiden Seiten mit der Tränke.
    Tortenboden tränken
  • Auf dem Boden die ganze Kirschfüllung geben und verteilen. Nicht bis zu dem Rand - soll ein bisschen am Rand frei bleiben.
    Die Kirschfüllung dazu geben
  • Mit einem Backring befestigen und 1/3 der Sahne Füllung dazu geben und gut auf die Kirschen verteilen.
    Teil von der Sahne dazu
  • Oben drauf kommt der zweite Boden, der auch von den beiden Seiten getränkt ist.
    Der zweite Boden
  • Auf dem zweiten Boden verteilen wir dann die restliche Kirschwasse-Sahne Füllung und oben drauf kommt der dritte getränkt von den beiden Seiten Boden.
    Die restliche Sahne
  • Mit Frischhaltefolie abdecken und für mindestens 4-5 Stunden, lieber über die Nacht, in dem Kühlschrank stellen.
    ab in den Kühlschrank
  • Am nächsten Tag bereiten wir die Kirschwasser-Sahne für die Dekoration. Mit einem Teil davon streichen wir die Torte überall ein.
    Mit Sahne einstreichen
  • Dann mit der Raspelschokolade die Ränder der Torte verzieren.
    Mit Raspelschokolade
  • Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel füllen und 15-16 Sahnetupfer spritzen.
    Mit Belegkirschn (oder von dem Glas) verieren. Ich habe 15 Stücke bekommen.
    Dekorieren
  • Die restlichen Schokoraspeln in die Mitte verteilen.
    Schwarzwälder Kirschtorte
  • Bis zum Verzehr kühl stehen lassen.
    Stücke schneiden und genießen!
    Guten Appetit!
    Schwarzwälder Kirschtorte

Notizen

♨️ Die klassische Variante der Torte hat uns sehr gut geschmeckt. Am Besten war sie sogar am nächsten Tag, nach dem sie schön durchgezogen hat. 
♨️ Damit die Sahne gut geschlagen wird, soll sie kalt sein. Am Besten sogar wenn ihr das Gefäß, in dem ihr die Sahne schlägt, auch kühl ist. Dann geht das Schalgen sehr schnell und wird definitiv ein Erfolg. 
♨️ Das Kirschwasser ist für die Schwarzwälder Kirschtorte ein Muß. Ohne es wird es kein Original sein. Das gilt auch für den Mürbeteigboden. Man kann natürlich das Kirschwasser und den Boden weg lassen, dann ist es aber kein Original. Natürlich alles ist Geschmacksache. 
♨️ Die Dekoration / die Verzierung ist nach Wunsch und Geschmack. 
♨️ Ich habe 15 gute Stücke bekommen. Wenn ihr kleinere Tupfen macht, könnt ihr sogar mehr bekommen. Alles ist Geschmacksache!
♨️ Diese Torte ist mit Aufwand verbunden, aber der hat sich auf jeden Fall gelohnt, da man eine sehr leichte, leckere und fruchtige Torte bekommt.
Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte

Nutrition

Serving: 214.7g | Calories: 655.1kcal | Carbohydrates: 64.5g | Protein: 7.6g | Fat: 40.3g