Der Kaiserschmarrn ist eine der häufigsten Süßspeisen der österreichischen Küche, sehr einfach zuzubereiten und sehr schmackhaft.

Dieses Dessert wurde zum ersten Mal 1854 der österreichischen Kaiserin Elisabeth serviert, und beim Servieren passierte ein kleiner Fehler, bei dem das Dessert zerbrochen wurde. Dies wurde später zum Markenzeichen für diese Nachspeise. Später wurde diese Süßspeise Kaiser Franz Josef I. gewidmet und ist bis heute als Kaiserschmarrn bekannt.

Und wie ich bereits erwähnt habe, ist es sehr einfach zuzubereiten. Das Rezept erinnert an einen großen, dicken Pfannkuchen, aber nicht ganz, sondern in Stücke gerissen.

Im Allgemeinen gibt es viele Variationen dieses Rezepts, ich persönlich vertraue auf das Rezept aus dem Kochbuch „So kocht man in Wien“, das 1966 veröffentlicht wurde.

Der Kaiserschmarrn wird in der Regel entweder nur mit Puderzucker bestreut, mit Kompott oder Pflaumenkompott, Apfelmus oder Marmelade nach Belieben serviert.

Hier ist mein Rezept:

Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn

einfach, lecker, schmackhaft
5 from 3 votes
Drucken Pin
Gericht: Dessert, Nachspeise
Land & Region: Mediterran, Mediterranean
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Portionen: 4
Kalorien: 455.6kcal
Autor: Krasi

Equipment

  • Schüssel
  • Küchenmaschine oder Mixer
  • große Pfanne

Zutaten

  • 4 St. Eier
  • 375 ml. Milch
  • 170 gr. Mehl
  • 70 gr. Zucker
  • 2 P. Vanillezucker
  • 60 gr. Butter (für die Pfanne)
  • 40-50 gr. Rosinen
  • Prise Salz
  • Pflaumenkompott oder Apfelmuss/ Marmelade nach Geschmack
  • Puderzucker zum Bestreuen

Anleitungen

  • Zunächst das Eiweiß von den Eigelben in verschiedene Schüsseln trennen. Das Eiweiß zu Schnee steif schlagen und beiseite stellen. In einer anderen Schüssel die Eigelbe mit dem Zucker, der Vanille und einer Prise Salz schaumig schlagen, dann die Milch und das gesiebte Mehl hinzufügen.
    Den Eischnee unter die Masse heben und mit der Hand zu einer homogenen Masse verrühren. Dann die Rosinen hinzufügen und gut vermischen.
    In einer großen Bratpfanne (meine ist 28 cm groß, aber wenn ihr eine größere habt, ist das auch in Ordnung) lasst ihr die Butter schmelzen und gießt dann die umgerührte Mischung hinein.
    Kaiserschmarrn
  • Die Pfanne sollte heiß sein. Wenn Eure Pfanne kleiner ist, müsst ihr die Mischung auf zweimal verteilen. In die Pfanne geben und die Hitze etwas herunterdrehen, damit es nicht anbrennt, dabei gelegentlich mit dem Griff der Pfanne schnippen, damit es nicht anbrennt. Wenn ihr sieht, dass der Boden gebräunt ist, teilt ihr ihn mit dem Spatel in 2 oder 4 Stücke und dreht ihr die Teile in der Pfanne um, um die andere Seite zu bräunen.
    Wenn ihr sieht, dass er bereits gebräunt ist, beginnt ihr, ihn mit dem Spatel in Stücke zu brechen. Sie sollten nicht sehr klein sein, sondern eher größer. Aber das ist eine Frage des Geschmacks.
    Noch warm servieren und mit Puderzucker bestreuen.
    Wenn ihr möchtet, könnet ihr Pflaumenmarmelade oder Kompott, Apfelmarmelade oder eine andere Marmelade nach Ihrem Geschmack hinzufügen.
    Lass es Euch schmecken!
    Kaiserschmarrn

Notizen

♨️ Wenn ihr eine kleinere Pfanne verwendet, dann teilt die Mischung mehrmals auf.
♨️ Wenn ihr neben dem Puderzucker noch Marmelade auf das Dessert geben möchtet, könnt ihr nach Belieben und Geschmack Marmelade hinzufügen.
♨️ Wenn ihr Zeit und Lust habt, könnt ihr die Rosinen etwa 15 Minuten lang in Orangensaft oder etwas Rum einweichen.
♨️ Wenn ihr keine Rosinen mögt, könnt ihr sie weglassen.
♨️ Wenn ihr das Dessert lieber etwas durchgeröstet mögt, könnt ihr es länger in der Pfanne lassen.
♨️ Am besten warm verzehren.
Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn

Nutrition

Serving: 218.8g | Calories: 455.6kcal | Carbohydrates: 57.4g | Protein: 12.2g | Fat: 19.3g