Dieses Jahr wollte ich etwas für mich unbekanntes für Weihnachten zubereiten, da ich gerne neue Sachen ausprobiere.

Da habe ich die Heinerle gefunden und nachdem ich die gemacht habe, muss ich sagen, dass alle zu Hause von dem Ergebnis begeistert waren.

Heinerle sind eigentlich typisch fränkische Schichtplätzchen, die zu der Weihnachtszeit zubereitet werden. Das ist kein Gebäck, das sind eher Pralinen.

Für mich persönlich sehr lecker und nicht unbedingt nur zur Weihnachten sollen diese zubereitet werden. Ich kann mir sogar die Heinerle für jeden Anlass vorstellen.

Die Heinerle sind sehr schnell zubereitet und wenn man diese am Abend macht und die über Nacht im Kühlschrank stellt, dann hat man am nächsten Tag ein leckere Nascherei nach dem Zuschneiden.

Das ist sogar der perfekte Nachtisch für alle Schokoladenliebhaber.

Hier mein Rezept für die Heinerle.

Heinerle

Heinerle - leckere fränkische Schichtplätzchen

eine andere Schokopraline
5 from 1 vote
Drucken Pin
Gericht: Dessert, Nachspeise
Land & Region: Mediterran, Mediterranean
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Portionen: 40 Stück
Kalorien: 116.9kcal
Autor: Krasi

Equipment

  • 1 Schüssel für Wasserbad
  • 1 Rühgerät / Mixer
  • 1 Brett mit Frischhaltefolie

Zutaten

  • 250 gr. Kokosfett
  • 250 gr. Schokolade (zartbitter)
  • 180 gr. Zucker
  • 2 Päckchen Vanille / Vanillezucker
  • 4 St. Eier
  • 2 Packungen Back-Oblaten eckig 122x202 mm.

Anleitungen

  • Als Erstes müssen wir das Kokosfett in Stücke in einer Schüssel scheiden und über Wasserbad zergehen lassen. Dann geben wir die grob gehackte Schokolade, Vanillezucker und Zucker dazu, rühren und alles zusammen schmelzen lassen. Versucht das auf niedrige Hitze zu machen, damit die Mischung nicht so heiß wird.
    Jetzt den Mixer nehmen und weiter auf dem Wasserbad nach und nach die Eier dazu geben, weiter erhitzen und rühren. Die Masse wird fester und cremiger. Dann den Schüssel vom Herd wegnehmen und abkühlen lassen. Da es Eier in der Creme gibt, ist es wichtig, dass das Erhitzen auf min. 70-80 Grad erfolgt. Das kann man mit einem Thermometer kontrollieren.
    Ich habe die Masse in einem anderen Schüssel umgefüllt und so stehen gelassen. Wenn die Creme streichfest wird, dann einfach im Kühlschrank für ca. 1 Stunden abkühlen lassen.
    Dann nehmen wir ein Brett und legen Frischhaltefolie oben drauf. So bleibt unser Brett sauber und wir können die Back-Oblaten bis zu dem Ende streichen. Dann legen wir die erste Oblate auf der Folie und verteilen mithilfe einer Palettenmesser von der Creme. Dann legen wir die zweite Oblate drauf und drücken ein wenig an. Dann wieder mit Creme bis zum Rand bestreichen und Oblate drauf tun und andrücken. So machen wir mit ca. 10-11 Oblaten (das eine Päckchen). Bei mir gab es 11 Oblaten im Paket. Die letzte Oblate soll oben drauf nicht bestrichen werden, sondern weiß bleiben.
    Das Gleiche machen wir auch mit dem zweiten Päckchen.
    Auf die gestapelten Oblaten können wir auch ein Brett legen und dann ab in den Kühlschrank für ca. 4-5 Stunden oder am Besten über die Nacht.
    Am nächsten Tag mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden.
    Im Kühlschrank aufbewahren.
    Lass es Euch schmecken.
    Heinerle
  • Die Back-Oblaten, die ich benutzt habe, sind diese:
    Back- Oblaten eckig

Notizen

♨️ Die Menge von dem Zucker hängt von Eurem Geschmack ab. Falls ihr das süßer mögt, dann mehr Zucker in die Creme geben.
♨️ Die Stückzahl hängt von der Größe beim Schneiden ab. 
♨️ Diese Pralinen sind nicht nur über die Weihnachtszeit geeignet, sonder jederzeit. 
Heinerle

Heinerle

Nutrition

Serving: 22g | Calories: 116.9kcal | Carbohydrates: 8.4g | Protein: 0.9g | Fat: 8.8g